Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Hinweise sollen helfen, allen Benutzern und Gästen den Aufenthalt im Sport Centrum Siemensstadt so angenehm wie möglich zu gestalten. Diese Hinweise werden Bestandteil unserer vertraglichen Beziehungen und dienen dazu, etwaige Differenzen auf möglichst einfache Art und Weise beizulegen. Wir gehen davon aus, dass die Benutzer unserer Anlage durch gegenseitige Rücksichtnahme dazu beitragen, dass sich alle hier wohlfühlen und es nicht erforderlich wird, Einzelne unter Androhung oder Verhängung von Sanktionen an die Einhaltung der „Spielregeln“ zu erinnern. Die Kundendaten in allen Bereichen werden zur Verarbeitung elektronisch gespeichert und vertraulich behandelt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

I. Allgemeine Regeln zur Benutzung der Anlage

Nachstehende Geschäftsbedingungen gelten für die Benutzung sämtlicher zum Sportcentrum gehörenden Sportanlagen, Umkleidekabinen und Sanitärräume, Gastronomie-, Aufenthalts- und Verkaufsräume, Nebenfunktionsräume und Nebenanlagen wie Terrasse und Freifläche, Zufahrten und Zuwege, sowie Parkplätze. Im gesamten Sport Centrum Siemensstadt gilt in allen Räumen Rauchverbot. Alle Sportflächen dürfen nur zur Ausübung des jeweiligen Sports unter Beachtung der allgemein anerkannten Sportregeln benutzt werden. Die Sportanlagen sind nur in für die Anlage geeigneter Sportbekleidung zu betreten. Insbesondere die Schuhe müssen sauber und dem Untergrund angemessen sein. In den Hallen dürfen nur Hallenschuhe mit geeignetem Profil getragen werden. Das Tragen von Schuhen mit groben Profilen (Fußballschuhe etc.) ist nur bei ausdrücklicher Genehmigung für einzelne Bereiche zulässig. Für Schäden, die durch unsachgemäße Schuhe entstehen, haftet der Mieter/ Nutzer des Platzes (auch für seine Gäste) und kann sofort aus dem laufenden Vertrag ausgeschlossen werden. Bei Verunreinigungen ist eine Reinigungsgebühr von € 25,00 zu entrichten. Sofern sie Tiere mit auf die Anlage nehmen möchten, melden Sie dies bitte vorher beim Kundenservice an. Eine Genehmigung kann im Einzelfall erteilt werden, generell können wir die Erlaubnis dazu nicht erteilen. Auf dem Gelände ist jede Verkaufstätigkeit untersagt. Ausnahmen bedürfen der Zustimmung der Geschäftsleitung und/oder des Vorstands. Die technischen Anlagen, wie Lüftung, Heizung, Beleuchtung etc. werden nur von dafür autorisiertem Personal des Sport Club Siemensstadt Berlin e.V. bedient. Die Notausgangstüren sind nur in Notfällen zu öffnen.
Wünsche, Anregungen und Beschwerden nimmt das Aufsichtspersonal bzw. die Betriebsleitung entgegen.

II. Zahlungsbedingungen für alle Kursgebühren/ Beiträge

(1) Die fälligen Monatsbeiträge werden grundsätzlich per SEPA Basismandat im Voraus zum 1. Werktag des Monats eingezogen. Verwendet wird das sog. COR1-Verfahren, was eine verkürzte Prenotification von einem Tag vorsieht. Das Mitglied/ der Kursbucher sichert zu, für die Deckung des Kontos zu sorgen. Kosten, die auf Grund von Nichteinlösung oder Rückbuchung der Lastschrift entstehen, gehen zu Lasten des Mitglieds/ Kursbuchers, solange die Nichteinlösung oder die Rückbuchung nicht durch den Sport Club Siemensstadt verursacht wurde.
(2) Wenn Sie per Rechnung bezahlen wollen, erhalten Sie eine Jahresrechnung. Aus verwaltungstechnischen Gründen kann diese nur monatlich bis zum 8. Tag des Monats zum jeweiligen Monatsbeginn bezahlt werden. Bitte achten Sie selbst auf die Einhaltung der Zahlungstermine. Eine gesonderte monatliche Rechnungsstellung erhalten Sie nicht.

III. Nutzung einzelner Betriebsteile

Zur Nutzung der Sportflächen ist nur derjenige berechtigt, der im Rahmen der nachstehenden und vom Betreiber angebotenen Regelungen eine Entrittskarte, eine verbindliche Buchung der Sportfläche bzw. eines Angebotes vorgenommen hat oder als Mitglied des Sport Club Siemensstadt am Trainingsangebot seiner Abteilung teilnimmt.

1. Tennis/ Kegeln

Die Reservierung von Plätzen/ Kabinen ist schriftlich/ fernmündlich/ mündlich/ online verbindlich. Die reservierte Spieleinheit kann bis 48h vor Spielbeginn kostenfrei fernmündlich oder mündlich in der Tennis-gastronomie oder beim Kundenservice im Sportcentrum storniert werden. Die Platzierung auf bestimmte Plätze/ Kabinen bleibt dem Vermieter vorbehalten. Ein Austausch während der Spielstunde ist nicht gestattet.
Die verbindlichen Mietpreise ergeben sich aus unseren aktuellen Preislisten. Sollte die Platz-/ Kabinenmiete nicht mind. 5 Min. vor Spielbeginn entrichtet worden sein, so kann der Platz/ die Kabine vom Sport Club Siemensstadt Berlin e.V. weitervermietet werden. Die Miete kann bar oder per Gutschein vor Ort entrichtet werden (Im Bereich Tennis auch per Wertkarte). Der gebuchte Platz bzw. die gebuchte Kabine ist nicht mehr stornierbar. Der Spielpreis wird nicht zurückerstattet.
Zeitweiliger Ausfall der Serviceeinrichtungen ist nicht preismindernd. Bei Versäumnis oder Stornierung der reservierten Stunde in einer Zeit unter 48h vor Spielbeginn, wird der volle Preis berechnet. Für Kunden, welche einen Spieltermin nicht in der fristgerechten Zeit abgesagt haben, ist erst wieder eine Reservierung möglich, wenn sie diesen nicht wahrgenommenen Termin bezahlt haben. Anmietungen im Rahmen des angebotenen Sommer-/ Winter-/ Ganzjahresabonnements bzw. einer Dauerbuchung können nur unter Anerkennung der entsprechenden, vom Betreiber angebotenen, Regelungen schriftlich vorgenommen werden. Soll der Vereinsrabatt genutzt werden, muss der Zahler das Mitglied sein.
Stornierung eines Abonnements: Das Abonnement kann schriftlich aus dringendem Grund storniert werden. Vor dem 1. Spieltermin fallen 25 % des Abonnementspreises als Stornierungskosten an. Innerhalb der ersten 5 Spieltermine betragen die Stornierungskosten 50 %
des Abonnementspreises. Ab dem 6. Spieltermin ist eine Erstattung der Abonnementsstunden grundsätzlich nicht mehr möglich.
Tennis: Abteilungsrabatte für Einzelstunden sind in der Tennisgastronomie oder in der Geschäftsstelle des SCS zu erfahren. Rabatte werden nur gewährt, wenn pro Platz alle Spieler Mitglied der Tennisabteilung sind. Trainings- und Lehrveranstaltungen dürfen ausschließlich von den vereinseigenen Abteilungstrainern durchgeführt werden. Ausnahmen bedürfen der Zustimmung durch den Sport Club Siemensstadt. Gewerbliche Veranstaltungen, ohne eine schriftliche Zustimmung, sind ebenfalls untersagt.

2. Schwimmbad

Mit dem Lösen der Eintrittskarte erkennt jeder Besucher die AGB, sowie alle sonstigen zur Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit erlassenen Anordnungen an. Die Badeeinrichtungen sind pfleglich zu behandeln.
Bei missbräuchlicher Benutzung, schuldhafter Verunreinigung oder Beschädigung haftet der Badegast für den Schaden. Die Badegäste haben alles zu unterlassen, was den guten Sitten sowie der Aufrechterhaltung der Sicherheit, Ruhe und Ordnung zuwiderläuft.
Behälter aus Glas (Getränke-Flaschen, Shampoo-Flaschen usw.) dürfen im Umkleide-, Sanitär- und Badebereich nicht benutzt werden. Fundgegenstände sind an das Personal abzugeben und werden von diesem vor fremdem Zugriff sicher verwahrt. Die Öffnungszeiten und der Einlassschluss werden öffentlich bekannt gegeben. Die Betriebsleitung kann die Benutzung des Bades oder Teile davon einschränken. Der Zutritt ist nicht gestattet für: Personen, die unter Einfluss berauschender Mittel stehen, Personen, die Tiere mit sich führen, Personen, die an einer meldepflichtigen übertragbaren Krankheit im Sinne des Bundesseuchengesetzes (im Zweifelsfall kann die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung gefordert werden) oder offenen Wunden oder Hautausschlägen leiden, Personen, die sich ohne fremde Hilfe nicht sicher fortbewegen oder an- und auskleiden können. Kinder unter 7 Jahren ist der Zutritt ohne eine aufsichtspflichtige, erwachsene Person (mind. 18 J.) nicht gestattet. Kindern ab 7 Jahren (sofern sie mindestens das Seepferdchen besitzen) ist der Zutritt gestattet. Besitzen Sie das entsprechende Schwimmabzeichen nicht, so ist ihnen der Zutritt nur in Begleitung einer einsichtsfähigen und verantwortlichen Person gestattet. Blinden, Geisteskranken sowie Anfallskranken ist die Benutzung des Bades nur zusammen mit einer Begleitperson gestattet. Jeder Badegast muss im Besitz eines gültigen Eintrittsausweises für die entsprechende Leistung sein. Die am Automaten/ beim Kundenservice gelösten Eintrittskarten sind nur an dem jeweiligen Tag gültig. Die Wasserflächen sind 30 Minuten vor dem Schließen des Bades zu verlassen; Duschen und Umkleidebereiche sind aufzusuchen. Die Räumlichkeiten sind bis zu der angegebenen Schließzeit zu verlassen.
Die Badegäste benutzen das Bad einschließlich der Einrichtungen auf eigene Gefahr, unbeschadet der Verpflichtung des Betreibers, das Bad und Einrichtungen in einem verkehrssicheren Zustand zu erhalten. Für höhere Gewalt und Zufall sowie Mängel, die auch bei Einhaltung der üblichen Sorgfalt nicht sofort erkannt werden, haftet der Betreiber nicht. Für die Zerstörung, Beschädigung oder für das Abhandenkommen der in die Einrichtung eingebrachten Sachen wird nicht gehaftet. Für Wertsachen und Bargeld wird nicht gehaftet.
Die Badezeit beträgt einschließlich Aus- und Ankleiden 210 Minuten (außer Sondertarife). Bei Überschreiten der Badezeit besteht Nachzahlungspflicht. Die Verlängerung der Badezeit kostet pro 30 Minuten € 0,60 (Normalbaden) bzw. € 0,80 (Warmbaden). Der Umkleideschrank muss vom Badegast selbst verschlossen werden. Den Schlüssel hat er während des Bades bei sich zu behalten. Für den Verlust der Schlüssel ist ein Betrag in Höhe von € 12,00 zu entrichten. Der Verlierer erhält diesen Betrag zurück, falls der Schlüssel gefunden wird.
Die Becken dürfen nur nach gründlicher Körperreinigung benutzt werden. Die Verwendung von Seife außerhalb der Duschräume ist nicht gestattet. Die Badegäste dürfen die Barfußgänge, Duschräume und Schwimmhalle nicht mit Straßenschuhen betreten. Alle Badegäste müssen Badebekleidung tragen. (Damen: Badeanzug oder Bikini; Herren: Badehosen oder Badeshorts). Neoprenanzüge sind grundsätzlich erlaubt. Straßenkleidung oder T-Shirts dürfen im Wasser grundsätzlich nicht getragen werden. Das Springen geschieht auf eigene Gefahr. Beim Springen ist unbedingt darauf zu achten, dass der Sprungbereich frei ist und nur eine Person den Startblock betritt. Das Springen von den langen Seiten des großen Beckens ist nicht gestattet. Das Hineinstoßen oder Werfen anderer Personen in die Becken sowie das Unterschwimmen des Sprungbereiches sind untersagt.
Das Rennen auf den Beckenumgängen ist wegen der hohen Unfallgefahr nicht gestattet. Die Benutzung von Schwimmflossen, Tauchbrillen, Schnorchelgeräten bedarf besonderer Zustimmung. Die Benutzung von Schwimmbrillen (Augenschutzbrillen) erfolgt auf eigene Gefahr. Das Ballspielen ist nur mit aufblasbaren Wasserbällen erlaubt. Das Untertauchen anderer Personen ist nicht gestattet. Während des Babyschwimmens sind das Baby- und das Kleinkinderbecken für den öffentlichen Badebetrieb gesperrt. Schwimmkurse dürfen nur von hauseigenem Personal durchgeführt werden. Eine beabsichtigte kommerzielle Nutzung des Schwimmbades und der Wasserflächen ist im Vorfeld mit der Geschäftsführung abzusprechen.

3. Gesundheitsstudio

Die Ermäßigung für Paare/ Familien gilt nur bei gleicher Anschrift. Die Ermäßigung für Schüler/ Studenten/ Azubis gilt nur für das der Beitragszahlung zugrunde liegende Kalenderquartal. Ausweise sind entsprechend vorzulegen. Bei Nichtvorlage erfolgt die Berechnung über den Normaltarif. Doppelrabattierungen sind ausgeschlossen! Eine Übertragung der Eintrittskarte des Schwimmbades und/oder des Kursbons an Dritte ist nicht gestattet. Der Sport Club Siemensstadt behält sich vor, die Beiträge der derzeitigen Situation anzupassen. Beitragserhöhungen werden rechtzeitig – mindestens 6 Wochen vor Inkrafttreten – im Studio gut sichtbar publiziert.

4. Sport- und Gesundheitskurse

Die angegebene Kurszeit versteht sich inklusive Auf- und Abbau. (ca. 5 Minuten). Für die Teilnahme an den Sport- und Gesundheitskursen ist eine schriftliche Anmeldung oder die Online-Buchung erforderlich. Nur die schriftliche Anmeldung in Zusammenhang mit dem Zahlungseingang berechtigt zur Kursteilnahme. Die Teilnehmerkarte dient als Quittung. Bitte bringen Sie diese zu jeder Kursstunde mit – sie ist nicht übertragbar. Es werden regelmäßig Kurskontrollen durchgeführt. Wird jemand ohne gültige Kurskarte in einem Kurs angetroffen, wird sofort die gesamte Kursgebühr für das laufende Quartal fällig! Bei Kursen mit zu geringer Teilnehmerzahl behält sich der Sport Club Siemensstadt das Recht vor, die Kurse zu Quartalsbeginn abzusagen. Bereits gezahlte Gebühren werden in diesem Fall erstattet. Bei Verhinderung des Kursleiters werden die Stunden vertreten. Für Ihrerseits versäumte Stunden können wir keinen Ersatz anbieten. Eine Erstattung der Kursgebühr ist grundsätzlich nicht möglich. Ab der 3. persönlichen Kursbuchung in einem Quartal wird der günstigste Kurs um 50 % ermäßigt. Mitglieder des SCS erhalten bei der Kursbuchung 20 % Rabatt! Bei Erteilung einer Einzugsermächtigung erfolgt die Abbuchung der Kursgebühr am Ende des ersten Kursmonats. Bei Rücklastschriften wegen falscher Kontoangaben oder mangels Deckung wird zusätzlich eine Mahngebühr zzgl. der Bankgebühren erhoben.
Stornierung: Die Kursbuchung kann schriftlich aus dringendem Grund storniert werden. Bis zu 15 Tage vor Kursbeginn können Sie die Buchung kostenfrei stornieren. Ab dem 14. Tag vor Kursbeginn fallen Stornierungskosten an: 14 Tage – 1 Tag vor Kursbeginn 20 % der Kursgebühr; ab dem 1. Kurstag 40 % der Kursgebühr; ab dem 3. Kurstag ist eine Erstattung grundsätzlich nicht mehr möglich. Bei Buchung nach Kursbeginn bleibt der ausgewiesene Preis bestehen. Ab der 5. Woche wird der Preis um 20 % ermäßigt. Nach der 6. Kurswoche ist eine Buchung nicht mehr möglich. Die Umbuchungen innerhalb der Fitness- und Gesundheitskurse ist bei freien Kapazitäten bis zu 3 Wochen nach Kursbeginn grundsätzlich möglich. Zum Nachweis der Teilnahme für die Zuschüsse bei den Krankenkassen werden Teilnehmerlisten geführt. Die Bestätigung der Teilnahme an den zertifizierten Kursen erhalten Sie bei uns bis spätestens einen Monat nach Kursende. Für eine Verwaltungspauschale in Höhe von € 5,00 bestätigen wir Ihnen gerne auch die Teilnahme an nichtzertifizierten Kursen. Die Abrechnung der verordneten Rehabilitationskurse im Koronarsport führt der SCS nach gesetzlicher Maßgabe direkt mit dem Leistungsträger durch. Die erste Abrechnung ist kostenfrei. Jede weitere ist kostenpflichtig.

5. Top Fit Kurse

Das Angebot findet 2 mal pro Woche zu den festgelegten Zeiten der Kursgruppe statt. Bei Buchung des Spezial-Tarifs kann an allen stattfindenden Top Fit Gruppen teilgenommen werden. Der Vertrag ist zunächst unbefristet und kann mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende jederzeit gekündigt werden. Die Kündigung muss durch eine schriftliche Erklärung an die Geschäftsstelle des SCS erfolgen. Eine Beitragserstattung im Krankheitsfall ist grundsätzlich nicht möglich. Im Sommer eines jeden Jahres ruht das Top Fit Programm für 4 Wochen. Die genauen Termine werden durch den Sportlehrer rechtzeitig bekannt gegeben.

6. Schwimmkurse

Nur die schriftliche Anmeldung in Zusammenhang mit dem Zahlungseingang berechtigt zur Kursteilnahme. Die Teilnehmerkarte dient als Quittung und muss zu jeder Kursstunde mitgeführt werden – sie ist nicht übertragbar. Die Gesundheitstauglichkeit zum Schwimmen und Tauchen setzen wir voraus. Bitte konsultieren Sie vor Kursbeginn Ihren Arzt. In den Schulferien findet der Kursbetrieb nicht statt. Die reine Wasserzeit bei einem Kurs beträgt ca. 45 Minuten. Ersatzstunden sind leider nicht möglich.
Stornierung: Die Schwimmkursbuchung kann schriftlich aus dringendem Grund storniert werden. Bis zu 15 Tage vor Kursbeginn können Sie die Buchung kostenfrei stornieren. Ab dem 14. Tag vor Kursbeginn fallen Stornierungskosten an: 14 Tage – 1 Tag vor Kursbeginn 20 % der Kursgebühr; ab dem 1. Kurstag 40 % der Kursgebühr; ab dem 3. Kurstag ist eine Erstattung grundsätzlich nicht mehr möglich.

7. Kindergeburtstage

Bei Buchung eines Kindergeburtstags im Schwimmbad bestätigt der Bucher, dass alle teilnehmenden Kinder schwimmen können (mind. Jugendschwimmabzeichen Bronze) und wassertauglich sind. Bei Absagen bis 10 Tage vor dem Termin berechnen wir eine Stornierungsgebühr von 25 %! Ab 2 Tage vor dem Termin ist eine Erstattung grundsätzlich nicht möglich.

IV. Hausrecht

Das Hausrecht üben ausschließlich der Besitzer, der Betreiber, dessen Bevollmächtige und zughöriges Personal aus, deren Anweisung unverzüglich Folge zu leisten ist.

V. Öffnungs- und Spielzeiten

Die Öffnungszeiten für die einzelnen Betriebsteile gelten laut Veröffentlichung. Besondere Regelungen für Feiertage werden rechtzeitig durch Aushang bekannt gegeben. Wir müssen uns weiterhin vorbehalten, das Nutzungsrecht bestimmter zugeteilter Plätze vor oder während des Spiels zu ändern, bzw. gebuchte Spielzeiten aus besonderem Anlass (Reparaturen, Turniere, sonstige Veranstaltungen etc.) gegen Angebot anderer Spielzeiten oder Gutschrift der anteiligen Platzmiete abzusagen.
Maßgebend für den Spielbeginn und das Spielende sind die Uhren der Anlage. Nach Ablauf der gebuchten Spielzeit ist der Platz pünktlich freizugeben. Ein Betreten der Halle ist erst zum jeweiligen Stundenbeginn möglich. Für den Fall, dass nach abgelaufener Spielzeit weiter gespielt wird, sind wir berechtigt, für jede weitere angebrochene Spielzeit den jeweils gültigen Einzelstundenpreis zu berechnen.

VI. Haftung

Unsere Haftung für etwaige Schäden, die Ihnen im Zusammenhang mit der Benutzung unserer Einrichtungen gleich welcher Art entstehen, beschränkt sich auf Fälle des Vorsatzes bzw. grober Fahrlässigkeit. Für Verluste von Kleidung, Ausrüstung und Wertgegenständen übernehmen wir keine Haftung. Für in der Anlage verlorengegangenes Sportmaterial besteht kein Anspruch auf Ersatz. Wird der Spiel- oder Sportbetrieb durch höhere Gewalt oder sonstige Einwirkungen ohne Verschulden des Betreibers beeinträchtigt, so besteht kein Anspruch auf Haftbarmachung.
Sofern Sie irgendwelche Mängel feststellen, bitten wir Sie, uns diese umgehend mitzuteilen. Haben Sie selbst Schäden verursacht, sind Sie verpflichtet, uns davon unverzüglich Mitteilung zu machen. Der Nutzer haftet für alle Schäden, welche durch ihn oder durch von ihm eingeladene Mitspieler in der Anlage verursacht werden.

VII. Zuwiderhandlungen

Sollte es aufgrund der Verletzung der AGB notwendig sein, kann der Betreiber den Ausschluss von der weiteren Nutzung ohne Befreiung von der Verpflichtung der Zahlung des jeweils gültigen Miet- bzw. Kurspreises sowie weitergehend Hausverbot erteilen. Ein Anspruch auf Rückerstattung der bereits gezahlten Beträge für die ausgeschlossene Nutzung besteht nicht. Die Geltendmachung von weitergehenden Schadensersatz- und anderen gesetzlichen Ansprüchen bleibt vorbehalten.

VIII. Allgemeine Geltungsregeln

Sollten einzelne Bestimmungen der AGB rechtsunwirksam sein oder nicht angewendet werden können, so berührt dies die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht. Statt dessen gelten Regelungen, die den beabsichtigten rechtlich und wirtschaftlich verfolgten Zweck am ehesten erreichen.

IX. Gerichtsstand und Erfüllungsort

Gerichtsstand und Erfüllungsort hinsichtlich der jeweiligen Verpflichtungen und Vertragspartner ist vorbehaltlich anderer gesetzlicher Regelungen das für den Standort der Anlage sachlich und örtlich zuständige Gericht in Berlin.

X. Anerkennung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mit Betreten des Sport Centrum Siemensstadt werden die AGB vom Nutzer und von den von ihm eingeladenen Gästen anerkannt. In Sonderfällen formulieren Sie bitte Ihre Wünsche und Anregungen schriftlich an die Geschäftsleitung.